Coronavirus-Ernst

Was geht im Mittelalter?
Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 12.01.2021, 17:58

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 12.01.2021, 18:20

Bild

Bild

Montrose
Beiträge: 1736
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 13.01.2021, 05:21


Ach ja, die BILD-Zeitung wieder.



Staatsrechtlerin????? Laut Wikipedia ist sie an einer Fernuni für das Fach Verwaltungsrecht zuständig und gilt als Expertin für Baurecht.

Wow, da hat die BILD-Zeitung aber lange suchen müssen, bis sie jemanden für das Interview fand. Das Argument der Verwaltungs- und Baurechtsexpertin ist, dass die Maßnahmen nicht geeignet seien, die medizinischen Ziele zu erreichen. Woher will sie das wissen, sie hat doch bloß Jura studiert? Und was meint der Pizzabäcker dazu?

Wir drehen uns im Kreise. Müssen wir aber nicht. Die Krankheit gibt es gar nicht, es sei alles nur eine Erfindung der Politiker, eine Verletzung der Grundrechte, ein Irrsinn. Als ob es prinzipiell gar nicht möglich wäre, dass schlimme Infektionskrankheiten auftreten könnten. Alles nur erfunden und die Welt ein rosaroter Ponyhof.


Prima. Jetzt wissen wir das. Können wir hier dicht machen anstatt die Zeit zu verplempern.


Ach, da wären ja noch die Einschränkungen .... aber wenn man sich die Krankheit wegdenken kann, kann man sich die Einschränkungen doch einfach auch wegdenken. Wo ist das Problem?


Dann muss man sich auch nicht mit dem Rätsel beschäftigen, warum so viele in Pflegeheimen erkranken, obwohl dort angeblich Isolation ist. Aber vielleicht gibt es dieses Rätsel gar nicht. Laut Presse wisse man schlichtweg nicht, wo sich die Leute am häufigsten anstecken. Hm. Vielleicht kommt das einfach so aus dem Nichts. Vielleicht hat Dr. Streeck seine Suppe nicht aufgegessen.



Montrose
Beiträge: 1736
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 13.01.2021, 05:55

.
Schachspiel. Kennt ihr das? Da kommt ein totaler Anfänger daher, hat im Gegensatz zum Mitspieler sämtliche Figuren verloren und fragt "Du bist doch ein guter Schachspieler - wie kann man die Stellung noch retten?" Antwort: Natürlich gar nicht. Selbst der Weltmeister kann das nicht.

Wer es ein bisschen makabrer mag: Schwerer Autounfall. In Leserbriefen heißt es dann "Hoffentlich geht es den Betroffenen gut." Schon klar, was soll bei einem schweren Autounfall auch anderes rauskommen? Und dann finden die Untersucher heraus, dass in dieser einen Sekunden der Fahrer nicht aufs Handy hätte gucken sollen, nicht in Gedanken die Einkaufsliste hätte checken sollen, hätte nicht auf dem Beifahrersitz nach dem Geldbeutel suchen sollen, oder hätte kein Wettrennen anfangen sollen, oder hätte in der Kurve die Geschwindigkeit reduzieren sollen ... hätte hätte Fahrradkette.

Und dann die Entschuldigung, es tut mir leid, wenn ich könnte würd ich es rückgängig machen ... tja....

Vorsicht ist besser als Nachsicht!


19600 Neuninfektionen, in etwa so viel wie letzte Woche. Klar, für einige alles Fakenews. Im Gegensatz zu denen denke ich aber gerne nach und frage mich: Warum gehen die Zahlen nicht zurück?


@Norbert Stell dir mal ein Spiel vor, in dem viele Menschen erkranken, verschiedene Maßnahmen ergriffen werden, und dennoch zeigt sich kein Effekt.

Du bist doch so ein Spielefuchs. Was würdest du denn dazu sagen, was in dem Game läuft? Was passiert da?

Und bitte nicht "gibt es gar nicht", denn ich habe dir gerade das Szenario erklärt. Es ist ein Spiel, das so eingestellt ist, dass in dem Spiel die Erkrankungen echt sind. Kennst du vielleicht von deinen Videospielen, wenn da plötzlich einer zurückschießt und deine Figur ist eine zeitlang aus dem Rennen.

Was würdest du über dieses Spiel sagen? Was läuft in diesem Spiel? ACHTUNG. ist eine harte Nuss, denn du kannst die Regeln nicht einfach x-beliebig erfinden, sondern du musst ein Rätsel lösen. Du hast also noch nicht von vornherein gewonnen, sondern du musst dich anstrengen.


Wenn du Unsinn antwortest oder ausweichst .... du weißt, du kommst damit nicht davon. Die Frau Lehrerin wird immer wieder die gleiche Frage stellen, auch wenn du zum Fenster rausschaust und ein Liedchen pfeifst.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 13.01.2021, 10:34

Montrose hat geschrieben:Wow, da hat die BILD-Zeitung aber lange suchen müssen, bis sie jemanden für das Interview fand.
Wenn die Sachkenntnis nicht mehr reicht, dann argumentum ad hominem, ne? Übrigens: Es war nicht die Bild, sondern die Welt.
Montrose hat geschrieben:Was würdest du über dieses Spiel sagen?
Angst zu schüren, Verbote zu erlassen und Feindbilder aufzubauen helfen zwar nicht gegen ein Virus, wohl aber der politischen Karriere.

Bild

Bild

Bild

Montrose
Beiträge: 1736
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 13.01.2021, 12:23

Wenn die Sachkenntnis nicht mehr reicht, dann argumentum ad hominem, ne? Übrigens: Es war nicht die Bild, sondern die Welt.
Aha, dann bist also wieder du der Meisterkünstler, der diese hübsche gelbe Grafik erstellt. Ich dachte mir, früher war es immer aus der Bild, dann wird es diesmal auch so sein. Da bin ich reingelegt worden.

Kennst du Leni Riefenstahl? Eine phantastische Fotografin und Filmemacherin. Sie hat Propagandafilme für Hitler gedreht. Kunst kann der falschen Sache dienen ..


dann argumentum ad hominem
Statt einer Expertin für Baurecht gäbe es geeignetere Juristen. Ich schließe daraus, dass geeignetere Juristen sich nicht äußern wollten. Das ist eine nüchterne Feststellung.


Verbote zu erlassen und Feindbilder aufzubauen helfen zwar nicht gegen ein Virus,
Das ist eine unbegründete Behauptung. Und ich vermute, du weißt das selbst. Siehe nächster Punkt.


Die Frau Lehrerin wird immer wieder die gleiche Frage stellen,
Frau Lehrerin ist sehr zufrieden. "Theoretisch alles vorbereitet", aber "praktische Umsetzung wirklich lückenhaft". Genau das ist der Punkt.

Und genau da ist der Unterschied zwischen einem Professor und einer Regierung: der Professor muss nur Bücher schreiben. Die Regierung aber muss dafür sorgen, dass etwas wirklich in der "Praxis" umgesetzt wird. Genau das ist ihr Job. Das ist wie im Mittelalter. Der Bischof singt lateinische Lieder und der Ritter befriedet das Land.

Wie macht die Regierung das? Indem sie wünschenswertes Verhalten belohnt und unerwünschtes Verhalten bestraft. Letzteres nennt man in der deutschen Sprache "Verbot".

Wir befinden uns in zweierlei Hinsicht in einer Verfassungskrise. Die eine Krise besteht darin, dass Landesfürsten Bundesbeschlüsse aushebeln können. Es gibt aber noch eine fast schon schwerwiegendere Verfassungskrise: die Judikative meutert gegen die Legislative, obwohl die Judikative (Juristen, Richter, Rechtsanwälte) anders als Kanzlerin und Ministerpräsidenten gar nicht demokratisch legitimiert sind. Deshalb funktionieren auch die ganzen Maßnahmen nicht, denn wenn der eine Hü sagt, dann sagt der andere Hott, Die blockieren sich gegenseitig, so dass am Ende nur Ohnmacht bleibt. Das ist wie wenn zwei um einen Feuerlöscher streiten während das Haus abbrennt.



Der Lockdown-Skeptiker Dr. Gassen behauptet, die schlechte Kommunikation sei schuld, dass Bürger sich nicht an die Regeln halten. Aber so schwer sind die Regeln und ihre Gründe ja nicht zu verstehen. Das braucht man nicht zwanzigmal erklären. Wenn einer Lust hat, ins überfüllte Ski-Gebiet zu fahren, dann "vergisst" er gerne mal, was er eigentlich wissen müsste. Philosophen, Juristen und Pädagogen streiten seit Jahrhunderten über die Frage:

Wenn man zu den Menschen ganz dolle lieb ist, hat man dann die Gewissheit, dass sie sich an Regeln halten?

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 13.01.2021, 13:14

Bild

Bild

Bild

_____
Montrose hat geschrieben:Da bin ich reingelegt worden.
Das Bild ist von der Bild, das Interview ist von der Welt (und es steht auch dran)!
Montrose hat geschrieben:Sie hat Propagandafilme für Hitler gedreht.
Willst du jetzt die Nazikeule gegen mich einsetzen?

Bild

Montrose
Beiträge: 1736
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 13.01.2021, 13:50

Norbert hat geschrieben:Willst du jetzt die Nazikeule gegen mich einsetzen?
Das ist in etwa der Plan. :mrgreen: Nicht umsonst war ich letztes Jahr in Bayreuth und habe mir im Nebengebäude des Hauses Wahnfried eine Ausstellung zur Verstrickung von Kunst und Gewalt angeschaut. Ich muss das aber noch besser vorbereiten, damit es ein Orkan der Enthüllung wird. :wink:

Montrose
Beiträge: 1736
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 13.01.2021, 15:12

.
Keine Angst, nach Corona gehen uns die Gesprächsthemen sicherlich nicht aus.



Die Grünen sind gegen Erdgas aus Russland. https://www.welt.de/politik/deutschland ... ftung.html

Nicht schlecht. Kein Öl, keine Kohle, kein Gas, keine Atomkraft. Stattdessen nur Sonne und Wind. Hm.


Stimmt, ich hatte noch vergessen, eine Axt und eine Decke zu kaufen. Axt zum Brennholz schlagen und eine Decke, falls die Tricks aus DMAX zum Feuer-Machen nicht funktionieren sollten.

Leben wie die Menschen mit den Federn im Haar ("Indianer" soll man ja nicht mehr sagen, das sei diskriminierend). Is dat ned schöööön!BildBildBild


Sind das nicht herrliche Zeiten, in denen man so richtig wieder zu den Ursprüngen zurückkehrt?

Montrose
Beiträge: 1736
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 14.01.2021, 09:26



Zahlen
25164 Neuinfektionen gegenüber 20363 am vorangegangenen Dienstag.


Fazit
Der Lockdown in seiner praktischen Durchführung ist gescheitert.


Argumente

Was Dr. Gassen und Dr. Streeck fordern, nämlich den Lockdown zurückfahren und nur noch auf Alte konzentrieren, geht deshalb nicht, weil wir neben der Todesrate, die bei alten Menschen in der Tat am höchsten ist, noch andere Dinge im Blick behalten müssen:

1. es gibt keine bestimmte "Risikogruppe", denn vereinzelt kann es auch Jüngere schwer treffen. Wenn es die trifft, ist der Schaden größer, weil diese Leute noch als Eltern und Arbeitnehmer gebraucht werden. Deshalb haben auch Arbeitgeber ein Interesse daran, dass Jüngere geschützt werden. Gefahr der Überlastung des Gesundheits- und Rentensystem, denn der Kostentreiber ist nicht (nur) die Intensivstation, sondern lange Krankschreibungen und Spätschäden.

2. Verfassungsrechtler weisen darauf hin, dass auch Jüngere ein Recht auf Gesundheit haben. Nur Ältere zu schützen ist diskriminierend.

3. Bei zu hohen Zahlen ist eine Nachverfolgung und Kontrolle des Infektionsgeschehens nicht mehr möglich.

4. Infektionen treten nicht nur bei Personen über 80 auf, sondern sind nur unwesentlich geringer bei Personen zwischen 15 und 34 Jahren. Die höhere Inzidenz von Frauen im hohen Alter dürfte darauf zurückzuführen sein, dass Frauen älter werden als Männer und deshalb der Pool der Frauen, die erkranken könnten, höher ist.

5. Mit einer höheren Anzahl Infektionen steigt die Wahrscheinlichkeit von Mutationen. Mit der Anzahl der Mutationen steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine gefährlichere Variante entsteht. Das stammt meines Wissens von Prof. Drosten und beweist, dass Prof. Drosten tatsächlich mehr Ahnung von biologischen Vorgängen als Dr. Streeck hat.


Zwischenprüfung

Als Ansteckungsorte sind der private Haushalt und Arbeitsplätze in Verdacht. Es ist plausibel, dass Ansteckungen eher dort erfolgen, wo Personen länger zusammen sind.

Ein politischer Nutzen der Pandemie unterstellt, Politiker hätten die Viren ausgesetzt oder sie würden die Zahlen manipulieren. Dafür gibt es keinen Hinweis. Die Gesundheitsämter handeln autonom, Es ist wenig wahrscheinlich, dass Politiker dort anrufen und den Mitarbeitern Zahlen diktieren. Dennoch wäre eine Kontrolle durch eine unabhängige Institution sinnvoll. Ziel: mögliche Fälschungen aufdecken oder Verschwörungstheoretiker widerlegen.


Folgen

Verschärfungen des Lockdowns, die im Gegensatz zu bisher deutlich spürbarer für die Bevölkerung sind.

Im Gegensatz zu den "Berechnungen" aus Jülich erfolgt weder ein paraboloider Rückgang der Zahlen noch ein Wellenverlauf (die "Berechnungen" sind von der Wirklichkeit widerlegt), sondern ein wochen-, wenn nicht gar monatelanges Verharren auf hohem Niveau.

Wirtschaftliches und gesellschaftliches Spannungspotential


Empfehlung

Musikinstrumente auspacken, damit wir zum Untergang der Titanic noch ein paar flotte Lieder spielen können.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 14.01.2021, 11:16

Was für ein geballter Dummfug!

(Z) Bild

(F) Der Lockdown wird verlängert/verschärft und führt zu einer Gesundung der Umfragewerte der Politiker, die ihn verhängen.

(A) Der besondere Schutz der Alten wurde als abwegig abgelehnt, weil es zuviele seien, nicht wegen irgendeines Schwachsinns "noch andere Dinge im Blick" zu haben.

(1) Die Alten sind neben den Kranken die Risikogruppe der Coronapandemie, daran ändern irgendwelche "Einzelfälle" garnichts.

(2) Der besondere Schutz der Alten nimmt niemandem das Recht auf Gesundheitsvorsorge.

(3) Bei "zu hohen" Zahlen? Die Nachverfolgung und Kontrolle des Infektionsgeschehens ist wegen der vielfach höheren Dunkelziffer sowieso nicht möglich.

(4) Infektion bedeutet nicht zwangsläufig Krankheit, fast ausschließlich bei Alten und Vorerkrankten besteht ein signifikant höheres Risiko einer zusätzlichen Belastung.

(5) Das Virus mutiert fortwährend und die weniger tödlichen, ansteckenderen Varianten werden sich in der Evolution durchsetzen. Und Drosten sieht das auch:

Bild

(Zw) Ansteckungsorte in Haushalten und Arbeitsplätzen sind nachverfolgbar, da braucht man keinen Verdacht, das wäre verifizierbar.

Verschwörungstheorien sind Behauptungen, die auf unbelegten Vermutungen basieren, nach dem Prinzip:
"Das stammt meines Wissens von Prof. Drosten und beweist, dass Prof. Drosten tatsächlich mehr Ahnung von biologischen Vorgängen als Dr. Streeck hat."

(Fo) Wenn du Zuspruch für diesen Scheiß brauchst, suchst du besser in anderen sozialen Medien nach Likes.

(E) Da findest du auch Adressaten für deine Nazikeule.

Montrose
Beiträge: 1736
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 14.01.2021, 13:57

(A) Der besondere Schutz der Alten wurde als abwegig abgelehnt, weil es zu viele seien, nicht wegen irgendeines Schwachsinns "noch andere Dinge im Blick" zu haben.
Das ist eine falsche Aussage. Erstens wird ein besonderer Schutz angestrebt. Und zweitens wird eine Durchimpfung angestrebt, was beweist, dass es anscheinend nicht zu viele sind.

(2) Der besondere Schutz der Alten nimmt niemandem das Recht auf Gesundheitsvorsorge.
Der Satz ist interessant. Der besondere Schutz der Alten nimmt niemandem das Recht auf Gesundheitsvorsorge. Stimmt!
Das Recht auf Gesundheitsvorsorge nimmt mir aber jeder, der mich ansteckt. Wenn ich dieses Recht also ausüben möchte, dann ist damit ein Eingriff in die Freiheit des anderen verbunden. Das vergessen die Corona-Demonstranten immer ein bisschen, dass wenn sie ihre Freiheit einfordern, dass sie dies womöglich zu Ungunsten anderer tun.

(5) Das Virus mutiert fortwährend und die weniger tödlichen, ansteckenderen Varianten werden sich in der Evolution durchsetzen. Und Drosten sieht das auch:

Wie kam es dann zur Pest, wenn hochgefährliche Varianten aussterben?

(Fo) Wenn du Zuspruch für diesen Scheiß brauchst, suchst du besser in anderen sozialen Medien nach Likes.
Und dann gilt hier nur noch deine Meinung? Das wäre der Sache nicht unbedingt förderlich.



(E) Da findest du auch Adressaten für deine Nazikeule.
Worum es mir hierbei geht, ist ganz einfach gesagt: Kunst ist keine Wahrheit.

Auf eine C-F-G-Akkordfolge kann man alle möglichen Lieder singen: christliche, kommunistische, rebellische, heidnische, rechtsradikale, linksradikale, Volkslieder, Liebeslieder, Lieder über die Landschaft, Protestlieder, Schlager, Folk, Rock. Die musikalische Gestalt kann man für alles mögliche benutzen.

RIchard Wagner schrieb eine fantastische Musik mit gefühlsstarkem Ausdruck. Aber eine sinnvolle Botschaft kann ich dahinter nicht erkennen. Anscheinend soll sich darin eine neue Form von Humanismus ausdrücken. Wenn das so wäre, warum konnte man die geistigen Kulissen Wagners dann im III. Reich vereinnahmen? Die "Nazikeule" besteht auch noch heute gegenüber der AFD darin, dass da eigentlich gar kein Inhalt dahintersteckt, sondern nur Rechtfertigung der Macht aus dem Pathos, einer gewissen Pose heraus.


Und so ist es auch mit Bildern und Grafiken.

Sie verführen die Leute zu irgendetwas. Aber ob das dann richtig oder falsch ist, kann die Kunst nicht beweisen.


Das ist die ganze "Keule", dass die Form nichts über den Inhalt aussagt.

Montrose
Beiträge: 1736
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 14.01.2021, 14:39

Zu allem sag ich auch nicht Ja und Amen.

Impfpflicht. Hm. Ich persönlich würde äußere Einschränkungen eher erdulden als dass mir da einer was reinspritzt.
Und das auch noch, ohne dass jemand die Haftung übernimmt, wenn etwas schief geht.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 14.01.2021, 18:49

Bild

"Ab sofort":
Bild

Montrose
Beiträge: 1736
Registriert: 17.01.2007, 11:18
Wohnort: Aachen

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Montrose » 14.01.2021, 18:52

nicht wegen irgendeines Schwachsinns "noch andere Dinge im Blick" zu haben.
Hm. Also in Welt online steht heute folgender Text

"Die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Susanne Johna, hält Debatten über mögliche Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen derzeit nicht für angemessen. Lockerungsszenarien seien im Moment überhaupt nicht denkbar, sagte Johna am Donnerstag dem Sender SWR2. Sie forderte zudem mehr Tests - vor allem auch auf die neuen mutierten Varianten des Coronavirus.

Es schockiere sie als Ärztin wie manche über Lockerungen diskutierten, so als ob es nur darum gehen müsste, die älteren Mitbürger richtig zu schützen und dann könne alles so weitergehen wie vor Corona, sagte Johna. In der Altersgruppe zwischen 60 und 79 Jahren seien bereits 11.000 Menschen gestorben. Als Ärztin tue es ihr weh, diese Schicksale in Kauf zu nehmen. Außerdem werde viel zu wenig über die Langzeitfolgen einer Covid-19-Infektion gesprochen.



Anscheinend denken andere auch über den "Schwachsinn" nach.

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 14.01.2021, 19:01

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 14.01.2021, 19:07

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 14.01.2021, 20:28

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 14.01.2021, 21:03

007 – The Lockdown is Not Enough

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 14.01.2021, 21:33

Update "Die Situation hat sich verändert": Lockerungen, Lockdown light, harter Lockdown, Mega-Lockdown ...

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 15.01.2021, 11:41

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Ernst

Beitrag von Norbert von Thule » 15.01.2021, 11:46

Bild

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 15.01.2021, 15:09

Letzte Woche:
Bild

Heute:
Bild

Bleibt die dritte Welle aus, machen wir eine "neue Pandemie" daraus:

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 15.01.2021, 15:12

Bild

Benutzeravatar
Norbert von Thule
Beiträge: 9674
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Re: Coronavirus-Spiel

Beitrag von Norbert von Thule » 15.01.2021, 15:13

Bild

Antworten