Welt-der-Wunder-Anekdote

A No-Hope

Welt-der-Wunder-Anekdote

Beitragvon Norbert von Thule » 30.01.2014, 14:12

Am 20.01.14 in der Aachener Zeitung:
Eckhard Hoog hat geschrieben:
Bild
Reportagen, Dokumentationen, Image- und Werbespots führen ihn rund um die Welt: Frank Mirbach. (Foto: Mineworks)

Auch die Eyneburg in Kelmis, auch Emmaburg genannt, war bereits mehrfach Schauplatz für „Mineworks“-Produktionen, zum Beispiel für die vierteilige RTL-Dokumentationsreihe „Welt der Wunder ”“ Mystica“ über Aberglaube und Gewalt, Geheimbünde und Magie in der Geschichte des Christentums. Dabei kam Regisseur Mirbach und seinen Darstellern die Jahreszeit mächtig in die Quere: Die Folge sollte eigentlich im Sommer spielen, gedreht wurde aber im Winter. „Wir hatten schon den ganzen Schnee mit einem Flammenwerfer beseitigt“, erinnert sich Mirbach, nicht so richtig amüsiert. „Da fing es plötzlich wieder kräftig an zu schneien.“ Und während die Schauspieler in eine nahe Kapelle flüchteten, saß Mirbach mit seinem Kameraassistenten hoch über der Eyneburg auf einem Kran. „Alle hatten uns einfach vergessen...“ Unzählige Anekdoten kann der Aachener Filmemacher zum Besten geben.


Am 05.03.06 auf der Eyneburg:

Bild
Benutzeravatar
Norbert von Thule
 
Beiträge: 7960
Themen: 2175
Registriert: 11.06.2006, 21:15

Zurück zu Eyneburg 2014

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron